Plate Findus

Bunter Tomaten-Romanesco Mix auf Käsepolenta mit Grünkohlcrunch

Es soll etwas Neues 2022 auf den Tisch? Wie wäre es mit einem Polenta Gericht wie Plate Findus. Bei diesem wird die Polenta cremig und würzig dank des Parmesankäses. Die fruchtige Note erhält das vegetarische Gericht durch saftige Cocktailtomaten und knackigen Romanesco. Für das gewisse Extra sorgt schließlich knusprig gebackener Grünkohl.

Plate Findus
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Equipment: Topf,  Pfanne, kleine Schüssel, Schneebesen, Backpapier
Zutaten:
So geht´s:
  • 50g Polenta
  • 180ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 100g saure Sahne
  • 50g frisch geriebenen Parmesan
  • 20g Butter
  • ½ Romanesco oder Blumenkohl/Brokkoli
  • Eine Hand voll Cocktailtomaten, gerne in verschiedenen Farben
  • 3 Blätter Grünkohl
  • Muskatnuss
  • ein paar Pinienkerne
  • 1 Zitrone
  • Salz Pfeffer
  • Olivenöl
  • frische Chili

Optional mit Fleisch:

  • Baconstreifen
  1. Als erstes den Herd erhitzen Pinienkerne auf kleiner Stufe sorgsam goldbraun rösten. 
  2. Währenddessen den Backofen vorheizen. Die Grünkohlblätter von ihrem Stiel befreien und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Etwas Olivenöl, frische Chiliringe sowie Salz und Pfeffer darüber geben und gleichmässig vermengen. Den Grünkohl in den Ofen geben und kross werden lassen (Dauer ca. 10Min)
  3. Währenddessen in einen Topf etwas Wasser geben. Die Kronen des Romanescos mit einem Messer vom Stiel entfernen und mit etwas Salz in dem Wasserbad blanchieren (Deckel drauf), solang, bis er bissfest ist.
  4. Während der Romanesco blanchiert sollten die Pinienkerne vom Herd genommen und bei Seite gestellt werden. Dann Öl in die heisse Pfanne geben und Cocktailtomaten ganz oder halbiert  auf geringer Stufe andünsten. Mit Salz und Pfeffer gut würzen.
  5. In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf zum schmelzen bringen. Die Polenta hinzugeben und kurz anbraten.

Die Gemüsebrühe im Wasser auflösen und in den Topf geben. Die saure Sahne  mit einem Schneebesen gleichmässig unterrühren und das ganze für 10-15 Minuten bei zugedeckten Topf stocken lassen bis die Polenta das Wasser gegriffen hat und sich ein Brei gebildet hat. In der Zwischenzeit kann der Parmesan in einer Schüssel fein gerieben werden.

  1. Den krossen Grünkohl aus dem Ofen holen und den das Wasser aus dem Topf mit dem Romanesco abgießen und zur Seite stellen.
  2. Schließlich den geriebenen Parmesan sowie etwas geriebene Muskatnuss zur Polenta geben und für fünf Minuten ziehen. Mit Salz abschmecken.
  3. Optional kann nun Bacon angebraten und mit einem Küchentuch abgetupft werden.
  4. Nun die cremige Parmesanpolenta auf einem tiefen Teller anrichten. Die Tomaten samt ihres Suts aus der Pfanne sowie einzelne Romanecokronen auf der Polenta (sowie den knusprigen Bacon) verteilen. Schließlich die Pinienkerne darüber geben und die krossen Grünkohlblätter über den Teller zerreiben. Etwas Olivenöl wenn nötig darüber träufeln und servieren.
Plate Findus
Zutaten
Plate Findus
Grünkohl Romanesco
Plate Findus
Parmesan-Polenta

Polenta ist Maisgries, der je nach Rezept gebacken oder gekocht eine echte Alternative zu den Standard Kohlenhydratlieferanten ist. Polenta ist glutenfrei und in Kombination mit Gemüse wie bei Plate Findus besonders gut verträglich. Die Tomaten geben dem Gericht den nötigen Saft, dennoch bieten sich für die Zubereitung der Polenta mit Parmesan verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten, bei denen keine Grenzen gesetzt sind. An stelle des nur selten erhältlichen Romanescos kann somit problemlos auf Blumenkohl oder Brokkoli experimentiert werden.

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share