Topping Simba

Baba Ghanoush mit frischer Petersilie (vegan)

Wie schön sind die Tage, an denen gute Freunde und Familie zusammenkommen? Ich finde es gibt wenig Schöneres. Vor allem dann nicht, wenn die Sonne scheint und leckeres Essen und Getränke parat stehen. Damit an solchen Tagen  auch ja keine Magen knurren und für jeden etwas Leckeres dabei ist, bin ich ein Fan von vielen kleinen verschiedenen Köstlichkeiten. Am einfachsten ist es, wenn jeder etwas mitbringt und ein bunter Tisch verschiedener Leckereien bereit steht. Besonders gut zum mitnehmen sind hierfür Dips und Aufstriche. Ein leckeres Brot dazu und fertig ist ein raffiniertes Gericht.

Topping Simba hat seinen Ursprung aus Arabien und ist als Baba Ghanoush bekannt. Es besteht aus Auberginenfleisch, Öl, Sesam sowie Sesampaste und ist daher auch unter veganern ein beliebter Aufstrich. Topping Simba enthält jedoch einen Löffel saure Sahne und ist in der Originalversion demnach nicht vegan. Hier kann das aber jeder handhaben wie er möchte. Traditionell wird dazu indisches Naan Brot gereicht. Ein knuspriges Baguette schmeckt aber ebenso dazu.

Topping Simba
Zubereitungszeit: 10 Minuten + 25                                 Minuten Ofenzeit
Equipment: Ofen, Mixer
Zutaten:
So geht´s:
  • 2 Auberginen
  • 1,5 EL Tahini
  • schwarzer Sesam
  • 2 EL Olivenöl und etwas zum                   bestreichen
  • Petersilie
  • Kreuzkümmel
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ Zitrone

 

optional:

  • 2 EL saure Sahne
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft).
  2. Die Auberginen der Länge nach halbieren und mit einem Messer Kreuze einritzen und auf einem Backblech mit der flachen Seite nach oben platzieren. Mit einem Pinsel die Aubergine mit etwas Öl bepinseln und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.  Das Blech für ca. 25 Minuten in den Ofen geben bis die Aubergine weich ist und die Oberfläche leicht bräunlich ist.
  3. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und das Fleisch mit einem Löffel auskratzen (das löst sich sehr leicht wenn die Auberginen warm ist). 
  4. Das Auberginenfleisch im Mixer zusammen mit dem Öl und dem Tahini sowie gleichmässig fein mixen.
  5. Optional kann saure Sahne untergemischt werden um den Dipp zu strecken und cremiger zu machen.
  6. Die Masse in eine Schüssel geben, Olivenöl darüber geben sowie mit Paprikapulver und schwarzem Sesam garnieren. 
  7. Petersilie waschen und auf dem Dipp platzieren.
Topping Simba
Aubergine Vorbereitung
Topping Simba
Nach 25 Minuten Ofenzeit
Topping Simba
Topping Simba

Zu dem Dip Baba Ganoush kannst neben Naan-Brot auch Pitabrot oder herkömmliche Brotchips servieren. Auch Rohkost wie Gurke oder Möhrensticks  schmecken hierzu gut. Wer Topping Simba etwas cremiger haben möchte, sollte mehr Tahini und Öl verwenden, das macht den Dip noch geschmeidiger. Der nächste Grillabend kann kommen!

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share