Topping Milou

Fruchtiges Zwetschgenmus

Es ist Herbstzeit und damit Erntezeit für vielerlei Obst. So haben im September auch die lokalen Zwetschgen ihre perfekte Süsse erreicht und können in leckeren Kuchen verbacken werden. Wer auf das leckere Steinobst auch nach der Erntezeit nicht verzichten mag, der kann Topping Milou herstellen, und sich das saftige Zwetschgenmus so auch Monate später auf dem brot oder im Müsli untergerührt schmecken zu lassen.  Bei Topping Milou werden die blau-lilanen Früchte einfach schonend über mehrere Stunden eingekocht und anschließend als fertiges Mus in Einweckgläser gefüllt.  Ja- das gute Zeug braucht zwar viel Zeit im Ofen, die eigentliche Arbeit beträgt jedoch gerade einmal drei Zutaten und weniger als 15 Minuten Zubereitungszeit! Also nichts wie ran in die Zwetschgen.

Topping Miloi
Zubereitungszeit: 15 Minuten Vorbereitung, 4h Backzeit im Ofen
Equipment: tiefe Auflaufform 
Zutaten:
So geht´s:
  • 1,5 Kg Zwetschgen
  • 2-3EL Kokosbütenzucker
  • 2 Zimtstangen
  1. Die Zwetschgen waschen und entsteinen, sodass jede Zwetschge halbiert ist. Den Ofen auf 120 Grad vorheizen.
  2. Alle Zwetschgenhälften in eine tiefe Auflaufform geben, den Kokosblütenzucker vorsichtig unter die Zwetschen rühren und die Zimtstangen sowie eine kleine Hand voll Zwetschgenkerne dazu geben. Das Ganz für ca 20 Minuten ziehen lassen (es bildet sich Saft) und anschließend in den Ofen schieben.
  3. Die Zwetschgen für ca. 3,5 Stunden im Ofen lassen und für zusätzliche 20-30 Minuten den Ofen auf 180 Grad stellen. Sobald die Masse dickflüssig geworden ist und der Zwetschgensaft eingekocht ist, die Auflaufform aus dem Ofen holen und vollkommen auskühlen lassen.
  4. Nun die Zimtstangen und die Zwetschgenkerne entfernen.
  5. Wer das Mus frei von Stückchen haben möchte, gibt die Masse in den Mixer und püriert bis zur gewünschten Konsistenz.
  6. Das Zwetschgenmus in destillierter Einweckgläser füllen oder direkt verzehren.
Topping Milou
Zwetschgen
Topping Milou
Kokosblüttenzucker, Zwetschgenkerne und Zimt
Topping Milou
Eingekochtes Zwetschgenmus
Topping Milou

Zwetschgenmus macht der Marmelade auf dem Tisch garantiert Konkurrenz und kann macht sich als Plätzchenfüllung gut. Wer es etwas süsser mag kann den Zuckeranteil bei Topping Milou auch erhöhen. Oftmals bringen die Zwetschgen jedoch an sich schon eine natürliche Süße mit, weshalb hier vorher ein Geschmackstest nicht schadet.  Die Zwetschgenkerne geben dem Mus einen leicht mandeligen Geschmack, sollten aber vor dem Abfüllen in die Gläser nicht vergessen werden zu entfernen!

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share