Plate Wilhelmina

Lachs auf gelb-grüner, warmer Gemüsevariation

Dieses warme und zugleich kalte Gericht bringt ein bisschen Meeresluft auf den Teller und gesunde Omega 3 Fette. Eine bunte Gemüsevariation bestehend aus Kartoffelecken, cremigen Blattspinat und Auberginenscheiben sorgt für ausreichend Vitamine und sättigende Kohlenhydrate.

Plate Wilhelmina
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Equipment: Pfanne, Topf 
Zutaten(2 Portionen):
So geht´s:
  • 2 volle Hände frischen jungen Blattspinat
  • ½ Tomate
  • 2 TL Creme Fraiche
  • 2 TL vollwertiger Frischkäse
  • 2  kleine Kartoffeln
  • 1 kleine Aubergine
  • 100 gramm geräucherten Lachs
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch (frisch oder gemahlen)
  • Petersilie
  • frische Chili
  • Sesam und Sonnenblumenkerne
  1. Die rohen Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anrösten, ggf. einen Schuss Wasser dazugeben.
  2. Die Auberginen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und zu den Kartoffelwürfeln geben und ebenfalls von beiden Seiten goldbraun anbraten. Alles Salzen und Pfeffern und mit Knoblauch würzen.
  3. Währenddessen in einem Top so viel Wasser geben, sodass ca. 1 cm des Topfbodes bedeckt ist. Den frischen Spinat dazugeben und warten bis er in sich zusammen fällt.  Chilli in kleine Ringe schneiden und unterheben, dann Creme fraiche und Frischkäse unterrühren und auf leichter Hitze ziehen lassen. Tomatenhälfte in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das krosse Pfannengemüse  zusammen mit dem cremigen Spinat auf einem Teller anrichten. Frischen Lachs darüber legen und mit Sesam, Sonnenblumenkernen und etwas frischer Petersilie garnieren.
Plate Wilhelmina
Plate Wilhelmina

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea



Like & Share