Plate Ruben

Cremiges Pastinaken-Zucchini Risotto

Wenn ich eine Pastinakenwurzel betrachte muss ich leider sagen, dass die arme Wurzel echt keinen Schönheitspreis gewinnt. Das ist schade, denn ich habe das Gefühl genau deswegen wird sie so wenig beim alltäglichen Kochen verwendet. Dabei schmeckt das in Europa heimische Gemüse hervorragend und lässt sich vielfältig verarbeiten. Mit Blick auf die Speisekarten von Gourmeköchen findet sie sich vor allem in Pürees oder Suppen wieder. Für den vegetarischen Plate Ruben habe ich sie für ein Risotto verwendet und mit Zucchini kombiniert.  Das wie eine weiße Karotte aussehende Gemüse lässt sich ähnlich wie Kartoffeln verarbeiten und wächst übrigens am besten in kalt-kühlen und feuchten Gebieten. Deswegen ist sie ein typisches Wintergemüse, dessen Erntezeiten zwischen Oktober und März liegen. Also ab auf den Wochenmarkt und einkaufen!

Plate Ruben
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Equipment: Topf, Servierring (optional), großer Messbecher/großes Glas 

 

Zutaten (2 Portionen):
So geht´s:
  • ½ Pastinakenwurzel
  • ½ Zucchini (große)
  • 140g Risottoreis
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Frischkäse
  • 50ml trockener Weißwein
  • 50g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chili
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • Basilikum
  • 500ml Wasser
  • Zitronensaft
  1. Knoblauch und Chili fein schneiden und in einer tiefen Pfanne in 25g Butter (Hälfte)  auf mittlerer Temperatur andünsten.
  2. Pastinake wie eine Karotte schälen, längs halbieren und in kleine feine gleichmäßige Würfel schneiden und diese  in die Pfanne zum andünsten geben.
  3. Den Risottoreis dazugeben und verrühren. Nach 1-2 Minuten das ganze mit Weißwein ablöschen. 
  4. Wenn keine Flüssigkeit nicht mehr  da ist, im Messbecher/Glas die Gemüsebrühe auflösen und so viel Flüssigkeit in die Pfanne geben, bis der Reis völlig bedeckt ist. Unter gelegentlichen rühren nach und nach Gemüsebrühe  zugeben.
  5. Währenddessen die Zucchinälfte in kleine feine Würfel schneiden.
  6. Wenn die Gemüsebrühe aufgebraucht ist und der Reis weich ist, die Zucchiniwürfel hinzugeben und unter den Reis rühren. Den Frischkäse dazugeben und alles miteinander vermengen.
  7. Nach etwas 5 Minuten das Ganze mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Zitronensaft würzen und abschmecken.
  8. Wer hat, auf einem Teller den Servierring platzieren und das cremige Risotto hineingeben. Vorsichtig den Servierring hochziehen,, Chiliflocken bestreuen und mit einem Basilikumblatt garnieren.

 

Pastinake
Pastinakenwurzel
Chili
Chili
Cremiges Pastinaken-Zucchini Risotto
Plate Ruben

Wenn du keinen Servierringe hast, kannst du auch einfach eine kleine Schüssel  mit Risotto füllen und auf dem Teller stürzen. Plate Ruben ist dank Risottoreis und Pastinake kohlenhydratreich und sättigt auch den hungrigsten Magen. 

Ein Glas trockener Weisswein dazu zaubert ein winterliches Abendessen. 

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share