Plate Hubertus

Veganer Gulasch in Zimt-Rotweinsoße

Dieser Soja-Gulasch ist mit einer süßlichen Zimt-Rotweinsoße genau das Richtige für kalte Wintertage.  Er macht satt und wärmt von innen. Der vergane Plate Hubertus kommt einem Fleischgulasch in nichts nach! Ein Glas Rotwein schmeckt zu diesem Sonntagsessen besonders gut.

 

Plate Hubertus
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Equipment: große Schüssel, Sieb 
Zutaten:
So geht´s:
  • 150g große Sojabrocken
  • 150g Reis
  • 3 EL Tomatenmark
  • 220g passierte Tomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 Dose Kidneybohnen
  • 100ml Rotwein
  • Basilikum
  • Zimt
  • Agavensirup
  • Öl
  • etwas Chili
  • Wasser
  • Salz 
  • Pfeffer
  1. Die Sojabrocken in lauwarmen Wasser in einer Schüssel für 15 Minuten ziehen lassen. 
  2. Währenddessen den Reis kalt waschen und in doppelter Menge Wasser kochen.
  3. Wenn die Sojabrocken weich sind, das Wasser abgießen. Die Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl in einem Topf andünsten. Tomatenmark, etwas Chili (je nach Geschmack) und die aufgeweichten Sojabrocken hinzugeben. 
  4. Kidneybohnen in den Topf untermischen und alles salzen und pfeffern.
  5. Den Rotwein sowie etwas Zimt und einen Schuss Agavensirup hinzugeben. Mit einem Deckel abgedeckt ca. 5 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen.
  6. Basilikum klein hacken und unter die Gulaschmasse vorsichtig unterrühren.
  7. Reiswasser abgießen den Reis auf einem Teller anrichten. Die Gulaschmasse darübergeben und eine zusätzliche Prise Zimt über das Gericht streuen. 
Veganer Sojagulasch
Soja Gulasch mit Kitneybohnen
Sofa Gulasch mit Kitneybohnen

Plate Hubertus hat mich definitiv erneut davon überzeugt, wie lecker doch Soja schmecken kann. Praktisch ist auch dass Soja im Gegensatz zum Rind nicht erst eine Weile köcheln muss, um eine schmackhafte Soßenbasis zu kochen. 

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share