Plate Bebetta

Halloumi-Spalten im Rote-Beete-Sprossen-Burger

Eine echte fleischlose Alternative zum klassischen Burger: Bei Plate Bebetta gibt es statt Fleischpatty würzigen Halloumikäse, statt Ketchup Rote-Beete-Aufstrich und statt klassischem Salat, blanchierter Blattspinat und Zuckerschoten. Frische Sprossen und ein paar Tomaten machen den vegetarischen Burger-Traum zu einem geschmacklichen und optischen Kunstwerk. Ein knuspriges Brötchen nach Wahl- ich habe mich für eine Dinkelbrötchen entschieden – verpackt schließlich all die leckeren Zutaten.

Plate Bebetta
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Equipment: Pfanne, kleiner Topf
Zutaten:
So geht´s:
  • 2 Brötchen nach Wahl
  • 100 g Halloumi Käse
  • 2 EL Rote Beete Aufstrich selbstgemacht oder diesen hier
  • 1 hand voll frischen Blattspinat
  • ca. 12-16 Zuckerschoten
  • ein paar frische Sprossen
  • etwas Chili oder Chili Öl
  • 4 Cocktailtomaten
  • Sesam (optional) 
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  1. Die Brötchen aufschneiden, ein wenig Öl in der Pfanne heiss werden lassen und mit der Innenfläche knusprig rösten.
  2. Währenddessen den Halmunikäse längs aufschneiden und in breite Streifen schneiden (3cmx2xm)
  3. In einem kleinen Topf etwa 2 cm Wasser heiss werden lassen (nicht kochen) und die Zuckerschoten sowie die Hälfte des Blattspinats dazugeben und blanchieren. Es reichen 2-3 Minuten, damit die Zuckerschoten noch bissfest sind. Der Spinat sollte in sich zusammengefallen sein. Das Wasser abgießen und das Gemüse zur Seite stellen.
  4. Die Brötchenhälften aus der Pfanne nehmen
  5. Diesmal etwas mehr Öl in die Pfanne geben und die Halloumi-Spalten in Öl von beiden Seiten gleichmäßig goldbraun braten.
  6. Währenddessen auf die untere Brötchenhälfte 1 EL rote-Beete-Aufstrich schmieren und sowohl den rest des frischen Spinats zusammen mit dem blanchierten Spinat und den Zuckerschoten darauf geben. 
  7. Die Käse Spalten auf dem Gemüse platzieren und sparsam Chiliöl oder frische Chili drüber geben. Schließlich die Tomaten in feine streifen schneiden und auf den Käse platzieren. Zum Schluss die Sprossen und den Sesam darüber geben. Etwas pfeffern und den Burger mit der obere Brötchenhälfte bedecken.
  8. Nach Wahl kann der Burger auf etwas zusätzlichem Blattspinat angerichtet werden. Für diesen empfiehlt es sich diesen mit etwas Zitronensaft zu bespritzen.
Plate Bebetta
Plate Bebetta
Plate Bebetta
Plate Bebetta
Plate Bebetta

Für Plate Bebetta habe ich den Bio Rote-Beete-Meerrettich-Aufstrich von Rewe genommen. Der ist geschmacklich zurückhaltend und damit eine perfekte Ergänzung.  Wer denkt, Plate Bebetta ist zeitaufwendig täuscht sich. In nur 15 Minuten ist der Burger verzehrbereit. Dazu passt Salat, Pommes oder Kartoffel-Wedges aus dem Ofen.

Wenn dich Halloumi auf diesem Gericht angesprochen hat, probiere gleich morgen Plate Tom aus. Ebenfalls mit Blattspinat aber diesmal mit cremigen Quinoa und Kürbiskernen.

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share