Plate Tine

Feurige mexikanische Soja-Paprika

Sojageschnetzeltes ist die perfekte Alternative zu Hackfleisch. In der Zubereitung wird es genau gleich verarbeitet und deswegen bietet es sich hervorragend für vegetarische Lasange, Bolognese oder gefüllte Paprika wie Plate Tine an. Bei Plate Tine kommen zu der Tomaten-Sojamischung  Kidneybohnen, Mais, überbackener Feta und ein guter Wums Würze dazu. Ein Klecks von Guacamole und Schmandipp machen Plate Tine zu einem leckeren mexikanisch angehauchten Veggigericht.

Plate Tine
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Equipment: 1 großer Topf mit Deckel, Pfanne mit Deckel, zwei kleine Schüsseln, Pinsel, Auflaufform, Gabel 
Zutaten (2 Portionen):
So geht´s:

Für die gefüllte Paprika

  • 2 große Paprika (weibliche, das sind die mit den 4 Säulen)
  • 100g Sojabrocken
  • 1 EL Tomatenmark
  • Mais
  • Kidneybohnen
  • ½ Zwiebel
  • 300 ml passierte Tomaten
  • Öl
  • ½ Tasse Reis
  • 50g Feta
  • 1TL Gemüsebrühe
  • Chili
  • Koriander oder Petersilie (idealerweise frisch)
  • Paprikapulver
  • 1TL rote Marmelade
  • Muskatnuss
  • 100ml Rotwein (optional)

Für die Guacamole:

  • ½ Avocado
  • 1 EL Quark
  • ½ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Für den weißen Dipp:

  • 100g Schmand
  • 1EL Joghurt
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Von der Paprika den oberen Teil abschneiden und das Kerngehäuse und das weiche helle Paprikafleisch entfernen. In den Topf etwas Wasser geben und die Paprika inkl. der Paprikadeckel hineingeben. Auf mittlerer Hitze dünsten, gelegentlich die Paprika wenden, sodass sie von allen Seiten gleichmäßig weicher wird (bissfest).
  2. Einen kleinen Topf mit einer Tasse Wasser zum kochen bringen und Reis bissfest kochen.
  3. Währenddessen die Zwiebeln und die Chili klein schneiden in etwas Öl und Tomatenmark andünsten. Anschließend die Sojabrocken hinzugeben und  kurz anbraten.
  4. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. In einem Behälter Wasser geben und die Gemüsebrühe einrühren und so viel in die Pfanne geben, sodass die Sojabrocken mit Wasser bedeckt sind.  Wenn die Sojabrocken weich sind (ca. 10 Minuten) die passierten Tomaten, Mais und Kidneybohnen hinzugeben. Muskatnuss abreiben, Marmelade und etwas Paprikapulver sowie den Rotwein hinzugeben und für 10 Minuten auf niedriger Hitze  köcheln lassen bis eine dickliche Tomatensojagemisch entsteht. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, sodass eine würzige mexikanisch Schärfe entsteht. Das Wasser aus dem Reistopf abgießen und bei Seite stellen.
  6. Die inzwischen bissfesten Paprika aus dem Topf nehmen und mit einem Pinsel mit Öl von allen Seiten bestreichen und in eine Auflaufform stellen..  Dann 2-3 EL Reis in den Boden der Paprika geben und darauf das Tomatensojagemisch geben. Oben drauf etwas Fetabrocken geben und für 10 Minuten in den Ofen geben.
  7. Währenddessen in einer kleinen Schüssel die Avocado mit einer Gabel zerdrücken, den Saft einer ½  Zitrone sowie einen Esslöffel Quark untermischen. Die Guacamole mit ein wenig  Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.
  8. Dann in einer weiteren den Schmand mit dem Joghurt verrühren. Knoblauchzehe sehr fein schneiden und dazugeben und mit etwas übrigen Zitronensaft abschmecken. Koriander oder Petersilie unter eiskaltem Wasser waschen und hacken.
  9. Sobald der Feta auf der Paprika leicht bräunlich ist aus dem Ofen holen, Kräuter darauf verteilen und zusammen mit Guacamole und Schmandsoße verzehren. 
Plate Tine
Zutaten
Plate Tine
Wasserbau für die Paprika
Plate Tine
Sojatomatengemisch

Wichtig ist, dass die Sojapfanne durchzieht und zum Ende mit Deckel köchelt und damit etwas eindickt. So  können alle Gewürze ihre volle Wirkung entfalten und ein geschmackintensives Aroma entfachen. Zu Plate Tine schmeckt ein Glas Rotwein und ein frischer knackiger Salat. Wer keinen Koriander mag, kann selbstverständlich zu anderen Kräutern wie Petersilie oder geschmacksneutraleren Kresse greifen.

Plate Tine
Plate Tine

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share