Misosuppe

Bowl Yala – Vegane asiatische Misosuppe mit Porree, Lauch & Shitake

Bowl Yala

Vegane asiatische Misosuppe mit Porree, Lauch & Shitake

Ganz ohne Salz und Pfeffer kochen – das ist bei den meisten mediterranen Gerichten im europäischen Gerichten nur selten der Fall. So gut diese beiden Gewürze schmecken, manchmal bedarf es etwas Abwechslung. Eine breite Auswahl an Gewürzen bietet die asiatische Küche. Besonders intensiv schmeckt beispielsweise Miso – eine japanische Paste, die überwiegend aus Sojabohnen, einem Schimmelpilz und verschiedenen Getreiden besteht. Ja – Schimmelpilz klingt unter Umständen erst einmal nicht so appetitlich – er ist jedoch für den intensiv leicht salzig-sauren Geschmack in der späteren Verarbeitung verantwortlich. Am häufigsten wird Miso in Suppen verarbeitet – eine einfache und leckere vegane Version ist Bowl Yala. Mit Porree, Lauchzwiebeln und Shitakepilze ist in nur 15 Minuten ein leckeres Gericht für kalte Herbsttage zubereitet.

Bowl Yala
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Equipment: großer Topf, Pfanne
Zutaten (für drei Portionen):
So geht´s:
  • 4EL helle Misopaste
  • 250g Tofu (geräuchert)
  • 1 Limette
  • 2 Shitakepilze
  • ½ Porreestange
  • 3 Stangen Frühlingszwiebel
  • 4 Zweige frischer Koriander
  • 2 TL (asiatische) Gemüsebrühe
  • 750ml Wasser
  • Sesamöl
  • schwarzer Sesam
  • frische Chili
  1. Als erstes die Misopaste mit etwas Wasser in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze miteinander verrühren.
  2. Etwas Sesamöl in eine Pfanne geben und heiss werden lassen. In der Zeit die Pilze der Länge nach in Scheiben aufschneiden und in der Pfanne von beiden Seiten gleichmäßig kross anbraten.
  3. Während die Pilze braten den Lauch waschen und mit einem Messer  ca. 0,5cm dicke Lauchringe schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls waschen und in 2-3cm lange Stifte schneiden. Den Topf mit dem restlichen Wasser aufgießen und die Gemüsebrühe unterrühren. Das Gemüse schließlich in den Top zur Misosuppe hinzugeben und so heiss machen, dass die Suppe gerade nicht kocht..
  4. In der Zwischenzeit die Pilze aus der Pfanne nehmen und beiseite legen. Den Tofu in kleine gleichgroße Würfel schneiden und in die Pfanne in dem restlichen Sesamöl kross anbraten. Die Suppe auf mittlere Hitze runterdrehen.
  5. Nun 2-3 feine Ringe von der Chili abschneiden und zur Suppe hinzugeben. Den Saft einer Limette pressen und nach und nach unter Abschmecken in die Suppe geben. Nach Bedarf nach mehr Schärfe mehr Chili hinzugeben.
  6. Sobald der Tofu kross ist gemeinsam mit den Pilzen in die Suppe hinzugeben.
  7. Koriander waschen und die Blätter in die Suppe geben. Sesam hinzugeben und die Suppe unter abgedeckten Deckel weitere 2 Minuten ziehen.
  8. Schliesslich die Suppe in Schüssel oder tiefe Teller geben und etwas Sesam zum verzieren sowie ein zusätzliches Korianderblatt auf die Suppe geben und heiss geniessen.
Zutaten Bow Yala
Bowl Yala
Bowl Yala
Bowl Yala

Bei Miso handelt es sich um ein fermentiertes Lebensmittel und besteht demnach aus leiter guten gesunden Bakterien, die den Verdauungstrakt auf natürliche Weise anregen. Damit diese nicht zerstört werden, ist es wichtig die Suppe nicht zum kochen zu bringen, sondern auf hoher Temperatur erhitzen. Miso gibt es übrigens in dunkler und heller Variante. Je dunkler, desto intensiver ist der Geschmack. Für Bowl Yala ist eine helle Misopaste ausreichend.

Misosuppe
Misosuppe

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share