Bowl Leila

Pinke Smoothiebowl mit Dattel-Granola und Kokoschips (vegan)

Sie sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch richtige Vitaminbomben. Smoothiebowls gehören zu meinen absoluten Frühstücksfavoriten. Besonders erfrischend schmecken sie an warmen Sommertagen, aber auch während der anderen Jahreszeiten versüßt eine fruchtige Smoothiebowl mit selbstgemachten Granola jeden Morgen. Als Basis dienen mir immer gefrorene Bananen. Die machen die Masse cremig und sorgen für die typische fest-flüssige Konsistenz. Danach beginnt das Wunschkonzert und du kannst je nach Laune alle möglichen Früchte in den Mixer geben und deine Bowl mit verschiedenen Toppings dekorieren. Die Basis der pinken Bowl Leila sind Himbeeren. Selbstgemachtes Dattelgranola, Passionsfrucht und Kokoschips bringen noch mehr Vitamine in dein Frühstück. Wer keine Nussallergie hat,  kann Bowl Leila auch noch mit gerösteten Nüssen und Mandelmus zusätzlichen Geschmack verleihen.

Bowl Leila
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Equipment: Mixer, Schüssel, Spachtel 
Zutaten (für 2 Portionen):
So geht´s:

Für die Smoothiemasse:

  • 2 große gefrorene Banane (ca. 340g ohne Schale)
  • 300 Gramm gefrorene Himbeeren 
  • 1 Orange oder 150ml Orangensaft

 

Für das Topping

  • ein paar einzelne Himbeeren
  • ¼ Granatapfelkerne
  • 3 El Dattel-Granola oder alternatives Crunch-müsli
  • 1 Passionsfrucht
  • grobe Kokoschips
  • Chiasamen
  • Nüsse z.B. Cashewnüsse, Paranüsse, Pekannüsse 

 

Optional:

  • 2 TL Mandelmus
  1. Die Bananen am Vorabend schälen und in kleinen Stücken einfrieren. 
  2. Die Bananen  sowie die Beeren aus dem Gefrierfach holen und für etwa 6-8 Minuten antauen lassen. Die Orange pressen. Optional: Nüsse auf kleiner Stufe in der Pfanne rösten bis sie goldbraun sind, dann abkühlen lassen und wegstellen.
  3. Die Hälfte der Bananen in den Mixer geben, etwas Orangensaft hinzugeben und auf kleiner Stufe mixen, nach und nach die restlichen Bananen sowie die Beeren hinzugeben. Immer wenn die Masse zu fest wird, etwas Orangensaft hinzugeben. Alles so lange mixen bis eine cremige noch leicht feste Masse entsteht.
  4. Mit einem Spachtel die Smoothiemasse in eine Schüssel geben. Die Passionsfrucht halbieren und zusammen mit den restlichen Früchten und allen Toppings (optional 1TL Mandelmus) darauf verzieren und sofort verzehren.
Bowl Leila
Zuaten
Bowl Leila
Bananen-Himbeermasse
Bowl Leila
Bowl Leila

Wie alle Smoothiebowls solltest du Bowl Leila sofort verzehren, da sonst die Smoothiemasse zu flüssig wird. Selbstverständlich kannst du bezüglich deiner Toppings kreativ werden und all das hinzufügen oder weglassen, wonach dir gerade ist. Das Granola kann auch durch Haferflocken oder gepuffter Amaranth für die glutenfreie Variante ersetzt werden.

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share