Bowl Greta

Veganes Herbstcurry mit Kürbis und Blattspinat

Die Asiaten können kochen – und das vor allem weil sie ein Verständnis von all ihren Gewürzen haben. Im Gegensatz zu Salz und Pfeffer – den Nummer 1 Gewürzen im Westen landen in Thailand, Vietnam und Co exotische Wurzeln und frische chilis in den Kochtöpfen. Genau die sind es, die ein Curry so richtig lecker und geschmackvoll machen. Das Gute ist, nicht jedes Gericht braucht exotische Zutaten, die es nur in asiatischen Märkten gibt. Alles, was für die vegane fruchtige Bowl Greta gebraucht wird gibt es zur Herbstzeit in jedem gut sortierten Supermarkt.

Bowl Greta
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Equipment: kleiner Topf, großer Topf
Zutaten:
So geht´s:
  • 200 g Kürbis  (z.B. Hokkaido) 
  • 2/3 Aubergine
  • 1 kleine Zucchini 
  • 2 große Tomaten
  • 2 Hände junger Blattspinat 
  • 1/2 rote Zwiebel 
  • 2 cm frischer Ingwer 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 frische Zitrone 
  • 3-4 Ringe einer Chilischote
  • 270 ml Kokosmilch (2/3 einer Kokosmilchdose)
  • 1-2 TL rote Currypaste
  • Fischsauce 
  • Mirin 
  • ½ EL Kokosöl
  • etwas 1 TL Gemüsebrühe in 100ml Wasser aufgelöst 
  • Kresse 
  1. (Optional: Wer Reis dazu servieren möchte,  als erstes Wasser aufsetzen und den Reis darin kochen.)
  2. Den entkernten Kürbis  in mundgerechte Würfel teilen und in einen kleinen Topf mit etwas Wasser zum köcheln bringen bis er bissfest ist.
  3. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein schneiden und in Kokosöl in einem Topf andünsten. Die Currypaste hier hinzugeben.
  4. Währenddessen die Aubergine und die Zucchini in ebenfalls mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf dazugeben und alles leicht anbraten.
  5. Die Gemüsebrühe in etwas Wasser auflösen und das Gemüse damit abschrecken, 5 Tropen Mirin und 3 Tropfen Fischsauce hinzugeben und alles auf niedriger Hitze 3-4 Minuten köcheln lassen.
  6. In der Zeit die Tomaten in kleine Würfel schneiden und den Baby-Blattspinat waschen.
  7. Anschließend die Kürbiswürfel zum Curry hinzugeben und das Ganze  mit Kokosmilch aufgießen.
  8. Die Tomatenwürfel und den Spinat hinzugeben und das ganze mit Zitronensaft abschmecken. Für weitere 2-3 Minuten auf niedriger Hitze ziehen lassen. Danach noch einmal probieren und ggf. noch etwas Currypaste hinzugeben, wenn mehr Schärfe gewünscht ist.
  9. Wenn Reis gekocht wurde, diesen abgießen und zusammen mit dem Curry servieren. Kresse drüber geben und geniessen. 
Bowl Greta
Zutaten
Bowl Greta
Gemüse
Bowl Greta
Bowl Greta
Bowl Greta
Bowl Greta

Wer Kürbis liebt, der sollte Bowl Greta unbedingt in seinen Herbst-Speiseplan integrieren. Wer keinen Hokkaidokürbis zu Hand hat, kann den etwas Geschmacks-neutraleren Butternut Kürbis wählen. Sollte die Kürbissaison vorbei sein, eignet sich auch Süßkartoffel hervorragend.

Ausprobiert und genau so überzeugt wie ich? Ich freue mich dein nachgezaubertes Gofoyo-Gericht zu sehen.

Setze dafür einfach unter dein Instagrambild den Hashtag #gofoyofood!

xxx, Lea

Like & Share